Name: Luna

luna003

(Für eine größere Ansicht des Foto bitte auf das Bild klicken)

Rasse: Spanischer Straßenköter
Geschlecht: Hündin
Alter: * 1.1.2012
Farbe: schwarz braun weiss
Schulterhöhe: 40 cm
Krankheiten: keine

—————————————————————————

Unsere Luna! Wie kommen Menschen, die eigentlich fasziniert von Windhunden sind, zu einem spanischen Straßenköter? Es gibt eine einfache Erklärung:

Manchmal brauchen Hunde Schutz vor dem Tierschutz.

Luna kam im Alter von drei Monaten von Spanien nach Deutschland auf eine Pflegestelle. Die Frau, die sich um das Hundekind kümmern sollte, war völlig überfordert mit ihrer Situation. Sie schadete dem Hund mehr, als das sie Gutes getan hatte. Noch an Ort und Stelle wurde Luna von uns adoptiert und mit nach Hause genommen. Wir wollten nicht, dass der Hund einen weiteren Tag auf dieser Pflegestelle sein musste.

Sie war eine „harte Nuss“! Warum?

  • sie war rotzfrech
  • sie zerstörte alles, was ihr vor die Schnautze kam
  • sie pinkelte überall hin  – aufs Sofa, ins Bett, auf die Relaxliege. Auf den Boden pinkeln war für sie nicht gut genug. Man konnte eine Stunde mit ihr draußen sein. Was tut der Hund danach? Schwupp aufs Sofa und pinkeln.

Luna hat nie ein böses Wort von uns gehört. Sie hat nie Schläge bekommen. Allerdings bekam sie von uns ein Schlaf- und Wohnzimmerverbot. Siehe da: Luna wurde stubenrein. Ein erster Erfolg war zu verzeichnen. Auch machte sie nichts mehr kaputt!

Wie heißt es in einem Sprichwort: Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Luna fand für sich ein neues Hobby: Jogger und Fahrradfahrer jagen macht irrsinnnig Spass.

Luna sollte von Anfang an ein Freiläufer werden. Stattdessen kam nun Leinenzwang. Resultat: Sie griff alles an, was uns entgegen kam. Für sie spielte es keine Rolle, ob es ein Hund oder ein Mensch war. Solange es sich bewegte, wurde es gejagd. Man muss dazuschreiben, dass dieses gerade einmal im Alter von sechs Monaten passierte.  Aus lauter Verzweiflung suchten wir mit ihr eine Hundeschule auf. Im wahrsten Sinne des Wortes wurden uns nun die Augen geöffnet! Wir waren blind. Sie ist doch noch ein Baby dachten wir.

Luna ist ein Arbeitstier. Sie möchte nicht nur Spielen, wie es andere Hunde in ihrem Alter tun. Sie möchte gefordert werden. Es stellte sich nun heraus, dass unser kleiner spanische Straßenköter ein richtig intelligentes Mädchen ist. Unsere Maus erfüllt uns mit sehr viel Stolz. Luna lernt derart schnell, dass wir mit neuen Aufgaben und Herausforderungen kaum nachkommen können.

Das Resultat sieht man im Garten. Dort ist von uns ein Agility Park errichtet worden, in dem sie täglich ihrer „Arbeit“ nachkommen kann.  Auf Spaziergängen machen wir zusätzlich Wasserübungen.

Heute ist Luna ein völlig ausgeglichener, süßer, liebenswerter Hund. Unser Sonnenschein.